Engel der Cristalle

Die helfenden Engel in Form der Cristalle, Edelsteine & Mineralien wirken auf allen Ebenen

des Körpers, des Geistes & der Seele !

Sie geben uns ihre liebevollen, heilenden Schwingungen ab, gleichen Ebenen aus harmonisieren &

heilen Menschen, Pflanzen, ,Tiere & UmWelt! !

Außerdem gleichen sie durch ihre positive Schwingung

Störzonen in Grundstück, Garten, Haus& Wohnungs aus !

 Die Engel& Devas der Cristalle sind als liebevolle Helphes für uns gebornen worden !

Also geht so liebevoll & respektvoll mit Ihnen um ,wie Sie mit Euch umgehen !

Umhegt, liebt &pflegt Sie , als ob Ihr es mit Euch Selbst tätet !

 Danke Euch aus tiefsten Herzen ! Ihr liebevollen& gütigen Engel der Cristalle !

 

 Nun möchte ich Euch noch von einer kurze Geschichte erzählen ,

die sich vor vielen, vielen Monden zutrug!!

 

Des Weisens EngelStein  !

 

Einst reiste ein armer Mönch durch viele, ferne Länder !

Auf dieser wundersamen Reise, sammelte er viele Erfahrungen !

Schöne, wundersame , aber auch nicht so erfreuliche ! 

Denn er begegnete vielen Völkern & Kulturen !

 Als er so tief in Gedanken versunken, im der Abenddämmerung 

das letzte Abendrot genoss & meditierte,

hörte er eine feine, zarte, aber bestimmende Stimme !

"Ja, siehst du mich denn nicht?

Da lieg ich nun schon viele Jahre & warte auf Dich!

Und was machst du?

Du summst vor dich hin & hörst mich nicht ! "

 

Da öffnete der Mönch seine Augen und erwiderte mit sanfter, gütiger Stimme :

"Wie kannst Du nur so etwas von mir denken ?

Oh, du mächtiger ,wohlgeformter, reiner Kristall des Herzens,

der tief in mein Herz lodert & mir zu Füssen liegt !

Ich habe dein reines Antlitz wohl wahrgenommen !

Doch du gehörst mir nicht !

Also warum sollte ich dich an mein Herz nehmen  ! "

 

Nach kurzem hin & her lies sich der Mönch von des Engels Stein erweichen,

nahm ihn behutsam hoch & steckte ihn in seinen Lederbeutel zu seinen Wurzeln & Kräutern .

So wurde nun des Engels Stein sein ständiger Begleiter, Freund & Berater !

 

Nach vielen Monden seiner Reise, war der Mönch müde geworden,

er setzte sich unter einen schattigen Baum & genoss

mit seinem lieb gewonnenen Freund die Abendsonne,

als ein Wanderer des Weges kam !

Er sah ärmlich, zerlumpt & hungrig aus .

Der Mönch zögerte nicht mit ihm das wenige Brot das er bei sich trug zu teilen.

Er öffnete seinen Lederbeutel & teilte das Wenige :

Der Wanderer sah den glitzernden Kristall, der in der Sonne

in allen Farben des Regenbogens das Licht widerspiegelte & wollte ihn haben .

 

Ohne zu zögern verabschiedete er sich von seinem HerzensFreund,

wünschte ihn ein langes Lebe & gab ihn dem Wanderer :

 

Dieser bedankte sich & ging des Weges .

Voller Freude über den wertvollen Stein, denn er dachte der würde ihn reich machen !

 

Doch was passierte mit ihm , mit dem Wanderer?...........................

 

Er reiste von Dorf zu Dorf, von Stadt zu Stadt,

ja sogar von Haus zu Haus um den Stein zu verkaufen !

Doch niemand wollte den wertvollen Stein haben !

Oft wurde der Wanderer verjagt & man nannte ihn Gesindel !

Er verstand die Welt nicht mehr !

Er reiste so durch viele Gegenden !

Müde, ,hungrig & am Ende !

Mit einem wertvollen Stein in der Tasche, den keiner haben wollte .

Auch der einmal so wunderschön strahlende Kristall hatte seinen Glanz verloren.

Er sah matt & düster aus !

 

Der Wanderer beschloss den Mönch zu suchen, um ihn den Stein zurück zu geben !

Doch wo sollte er ihn suchen, würde er ihn überhaupt wiederfinden ?

 

Doch  der Wanderer gab nicht auf,er bereiste viele Länder & fragte an jeder Tür nach dem Mönch !

Er machte viele Erfahrungen, lernte viele Menschen & Gesichter kennen.

Lustige& traurige, verzweifelte & glückliche, freundliche & garstige, kranke & gesunde

Wo er konnte versuchte er stets zu helfen& zu trösten, ja sogar so manchen zu beschützen !

Es vergingen viele Jahre & als er müde unter einem schattigen Baum niederließ &

die Abendröte genoss, hörte er eine sanfte Stimme:"

Wie geht s mein Freund , hast du die weite Welt nun gesehen ?!"

Der Wanderer drehte sich um, um hinter den Baum zu sehen.

 

Er war fassungslos,konnte kein Wort aus der Kehle bringen & Tränen liefen ihm die Wangen entlang !

ER kniete nieder,legte sein zerzaustes Haupt nieder auf die Erde & flehte den Mönch an :

" Bitte verzeiht mir, oh mächtiger Mönch, nehmt der Stein zurück !"

Er griff in seine Tasche & zog den Stein heraus & gab ihn dem Mönch.

 

Als der Mönch den Stein berührte, fing der matte, farblose Kristall zu glänzen &

zu schimmern an & leuchtetes so hell & klar wie er noch nie geleuchtet hatte.

Mit zaghafter Stimme flüsterte des Engels Stein :

"Ich bin wieder da , mein Freund & ich habe dir einen guten Freund mitgebracht  !"

Der Mönch streichelte sanft über des Engels Stein & sagte zu ihm :

" Du bist doch nie weg gewesen, du warst doch stets in meinem Herzen !"

 

Da sagt der Wanderer zum Mönch :" Oh , Meister des Herzens,

                                                gib mir etwas wertvolleres, als diesen Stein  !

                                               Lehre mich das, das es dir ermöglicht hat

                                              dich von diesem Freund zu trennen !"

 

Tja, der wahre Reichtum liegt eben im Herzen & kann mit dem Äußeren nicht mithalten !

Unsere Wanderer ist ein weiser, gütiger, mitfühlender Greis geworden !

Mit Würde &  Dankbarkeit im Herzen !

 Da der wahre Reichtum im Herzen liegt, erträumt ihn Euch,

Euren wahren Reichtum der Euch glücklich macht !

Seit bereit &  nehmt  Eure Würde & Dankbarkeit in Herzen an !

Dann könnt Ihr auch im Außen Reich sein !

 

Wenn Ihr Zufrieden &  Dankbar seid für das Wenige das ihr vielleicht habt, 

werdet ihr immer das Haben, das ihr zum Leben benötigt & braucht !

So sei es !